Sustainable living. learning. researching

Medical University of Graz

Medizinische Universität ab 1. Jänner 2004

Einsegnung Verabschiedungskapelle

9. März 2006

Angehörige von Personen, die ihren Körper für wissenschaftliche Zwecke zur Verfügung stellen, haben oft den Wunsch geäußert, sich pietätvoll im Bereich der Anatomie verabschieden zu wollen. Daraus entstand die Idee, in einem Nebenraum des Studierlokales, welcher über das Treppenhaus direkt zugänglich liegt, einen Verabschiedungsraum zu errichten. Herr Alfred Stelzl, Mitarbeiter des Instituts, übernahm diese Aufgabe und konnte seine einschlägige gestalterische Erfahrung und Praxis hervorragend in dieses Werk einbringen und umsetzen. 

Am 9. März 2006 wurde dieser Raum vom röm.-kath. Diözesanbischof Dr. Egon Kapellari und dem Superintendenten der evangelischen Diözese Steiermark, Mag. Hermann Miklas, M.Ed. in Anwesenheit zahlreicher Ehrengäste aus Politik, Religion und Wissenschaft eingeweiht. Wir freuen uns nun, den Angehörigen einen kunstvoll geschaffenen würdigen Ort für ein letztes Lebewohl bieten zu können.

Einweihung Waldfriedhof neu

14. September 2010

Ein Ort der Bestattung für jene, die ihren Körper der Anatomie zur Verfügung stellen. "Ihr Tod trägt die Würde, fremden Leben selbstlose Hilfe zu sein.

Seit 1970 werden im Waldfriedhof Tobelbad Verstorbene bestattet, die ihren Körper dem Grazer Anatomischen Institut für medizinische Forschung und Lehre zur Verfügung gestellt haben. Dem Vorstand des Institutes, Univ.-Prof. Dr. Friedrich Anderhuber, ist es ein besonderes Anliegen, die Würde der Verstorbenen zu wahren und den Angehörigen einen Ort des stillen Gedenkens anzubieten.

Der in den letzten Jahren neu gestaltete und jetzt mit einer Skulptur symbolisch bereicherte Friedhofsteil wurde durch Diözesanbischof Dr. Egon Kapellari und den evangelischen Superintendenten Mag. Hermann Miklas gesegnet. Univ.-Prof. Dr. Josef Smolle, Rektor der Medizinischen Universität, würdigte den hohen internationalen Forschungsrang der Grazer Anatomie und ihren besonders sensiblen Umgang mit den Dedizierten. Bürgermeister Helmut Holzapfel und Pfarrer Dr. Herbert Thomann betonten, dass die Bevölkerung den anatomischen Friedhof als einen kostbaren Teil ihres eigenen Ortsfriedhofes sieht (aus SONNTAGSBLATT Nr. 44 vom 31.10.2010, Seite 5 online 24.11.2015).

5thInternational Symposion for Clinical Applied Anatomy
1st Paneuropean Meeting of Anatomists

May, 24th-26th 2013

For May 2013 we received the honor to organize at our Institute of Anatomy two great international meetings for Anatomists.

The 5th ISCAA was a good opportunity for young anatomists to get first experiences in presentation of posters and lectures. The first steps into the scientific field are very important for all of us and especially to young scientists to improve future publications and teaching. It was an opportunity for young anatomists to meet experienced ones and hopefully be full of high quality contributions and fruitfull discussions.

The 1st PAM represented a revitalization of the original "Alpenländisches Anatomentreffen" which was held for the last time in Kötschach-Mauthen (Austria) in 1998. The meeting was to regard as an invitation to anatomists of all Europe and the entire world to build up and cultivate social and professional networks as well as friendship. Therefore the social program was also that important but the scientific one.

At least we could welcome about 140 participants from 34 countries around the world.
Scientific Commitee and invited speakers were: Friedrich Anderhuber, Graz, Austria; Nihal Apaydın, Ankara, Turkey; Václav Báča, Prague, Czech Republic; Ayhan Cömert, Ankara, Turkey;  Deniz Demiryürek, Ankara, Turkey; Mirela Erić, Novi Sad, Serbia; Georg Feigl, Graz, Austria; Subramaniam Krishnan, Kuala Lumpur, Malaysia; Dragan Krivokuća, Novi Sad, Serbia; Božena Pejković, Maribor, Slovenia; Trifon Totlis, Thessaloniki, Greece; Andreas Weiglein, Graz, Austria. 
Organising commitee: O.Univ.-Prof. Dr. med. univ. Dr.hc. Friedrich Anderhuber, congress president; Priv.-Doz. Dr. med. univ. Georg Feigl, AoUniv.-Prof. Dr. med. univ. Andreas Weiglein, Mag. Barbara Weninger, organizers.

Congress Award 2014

13 Mai 2014

Die Verleihung der Congress Awards Graz fand auf Einladung von Bürgermeister Mag. Siegfried Nagl und Bürgermeisterstellvertreterin Mag. Dr. Martina Schröck im Rahmen einer feierlichen Gala im Mai 2014 im Messe Congress Graz/Stadthalle Graz, Plenarsaal statt. Die Veranstaltung wurde nach den Kriterien des Österreichischen Umweltzeichens für Green Events ausgerichtet.

In insgesamt drei Kategorien wurden Preise verliehen. Die Veranstaltungsreihe AO Trauma Courses an der Medizinischen Universität Graz wurde in der Kategorie "Regelmäßig wiederkehrende Tagungen" mit dem Award ausgezeichnet. Univ.-Prof. Dr. Friedrich Anderhuber, Institut für Anatomie der Med Uni Graz, Evelin Schleifer, Univ.-Klinik für Unfallchirurgie der Med Uni Graz und Univ.-Prof. Dr. Wolfgang Grechenig, ebenda, nahmen den Preis entgegen

Umbenennung des Institutes

6. Mai 2015

Um seinen weltweit anerkannten Status und Schwerpunkt noch stärker zu positionieren wurde das Institut für Anatomie in Institut für makroskopische und klinische Anatomie umbenannt.
[Verlautbarung im Mitteilungsblatt 20. Stück Studienjahr 2014/15 am 6. Mai 2015 Punkt 99 §6 (1) Z. 7 im Rahmen einer Änderung des Organisationsplanes der Medizinischen Universität Graz]

  • VMC Moodle
  • Forschungportal
  • MEDonline
  • Library