Sustainable living. learning. researching

Medical University of Graz

Der erste Anatomieunterricht

Prolog

Am 5. März des Jahres 1757 wurde Gregorius Ascanius Mensurati, Doktor der Chirurgie und Medizin aus Bologna, von Kaiserin Maria Theresia zum Professor für Chirurgie und Anatomie in Graz ernannt1. Leider verstarb Mensurati bereits am 7. Mai desselben Jahres2 und es wurde kein weiterer Professor für Chirurgie und Anatomie bestellt.3

1 StmkLA, R & K, Sach. 101-1757 III-70. - StmkLA, Altes Archiv, Sanität, Arzte, Schuber 4, 1701-1760.

2 Diözesanarchiv Graz-Seckau, Pfarre Graz Hl.Blut, Sterbebuch XIV 1754-1770, p99, 8. Eintrag

3 Simandl Edith, List Werner: "Das Werden der medizinisch-chrirugischen Lehrtätigkeit in Graz bis zur Gründung der Medizinischen Fakultät 1863" in "Historisches Jahrbuch der Stadt Graz", 10(1978), 105-153 (Leykam)

Anatomieunterricht nach der Gesundheitsordnung 1770

1771 - 1786   Anton Buck (+1786)

Nachdem Anton Buck schon 1759 zum Lehrer der Chirurgen und Hebammen bestellt worden war, wurde ihm - anläßlich eines Ansuchens um Gehaltserhöhung - 1771 von Kaiserin Maria Thersia genehmigt die "Anfangsgründe der Chirurgie zu docieren" (Siehe "Gründungsurkunde")

1786 - 1808   Josef Wimmer (1742-1824)

Nach dem Tode Anton Bucks übernahm Josef Wimmer den anatomischen Unterricht, welcher ab 1777 nach der Errichtung der Anatomiekammer (etwa im Bereich der östlichen Seite des heutigen Gebäudes 8020 St. Georgen-Gasse 10)4) am St. Georgsfriedhof für die Wundärzte verpflichtend wurde.
4) Quelle: http://geodaten.graz.at/DL/WKE_MA_Text_10012007.pdf Seite 15 Online 17.11.2015

  • VMC Moodle
  • Forschungportal
  • MEDonline
  • Library